Publishing Partner: Cambridge University Press CUP Extra Wiley-Blackwell Publisher Login
amazon logo
More Info


New from Oxford University Press!

ad

The Social Origins of Language

By Daniel Dor

Presents a new theoretical framework for the origins of human language and sets key issues in language evolution in their wider context within biological and cultural evolution


New from Cambridge University Press!

ad

Preposition Placement in English: A Usage-Based Approach

By Thomas Hoffmann

This is the first study that empirically investigates preposition placement across all clause types. The study compares first-language (British English) and second-language (Kenyan English) data and will therefore appeal to readers interested in world Englishes. Over 100 authentic corpus examples are discussed in the text, which will appeal to those who want to see 'real data'


New from Brill!

ad

Free Access 4 You

Free access to several Brill linguistics journals, such as Journal of Jewish Languages, Language Dynamics and Change, and Brill’s Annual of Afroasiatic Languages and Linguistics.


Book Information

   
Sun Image

Title: Code-Switching bei bilingual aufwachsenden Kindern
Subtitle: Eine Analyse der gemischtsprachlichen Nominalphrasen unter besonderer Berücksichtigung des Genus
Written By: Nadine Eichler
URL: http://www.narr-shop.de/index.php/code-switching-bei-bilingual-aufwachsenden-kindern.html
Series Title: Tübinger Beiträge zur Lingusitik, Vol. 528
Description:

Die Dissertation beschäftigt sich mit Sprachmischungen innerhalb der
Nominalphrase bei bilingual aufwachsenden Kindern, die von Geburt an
simultan zwei Erstsprachen erwerben. Der Sprachenwechsel ist ein
besonderes Phänomen der Mehrsprachigkeit und gilt als
Sprachkontaktphänomen schlechthin. Die Frage nach einer Interaktion der
beiden Sprachsysteme im bilingualen Kind spielt eine zentrale Rolle in der
bilingualen Erstspracherwerbsforschung. Sprachmischungen liefern Evidenz
dafür, dass die beiden Sprachsysteme im bilingualen Kind interagieren. Die
Arbeit kommt zu dem Ergebnis, dass die Genusmarkierung in
gemischtsprachlichen DPn nach Regeln verläuft, die nicht dem Code-
Switching (CS) eigen, sondern aus den involvierten grammatischen
Systemen ableitbar sind. Die Spracherwerbsdaten werden genutzt, um das
Genus in den beteiligten Sprachen (Deutsch, Französisch, Italienisch und
Spanisch) zu diskutieren. Das Genus in den Sprachen Deutsch und
Französisch einerseits und Italienisch und Spanisch andererseits wirkt sich
unterschiedlich auf den Sprachproduktionsprozess aus. Die Hypothesen
werden im Rahmen der generativen Grammatiktheorie entwickelt, wobei
psycholinguistische Aspekte der Sprachverarbeitung mit Berücksichtigung
finden.

Publication Year: 2011
Publisher: Narr Francke Attempto Verlag GmbH + Co. KG
Review: Not available for review. If you would like to review a book on The LINGUIST List, please login to view the AFR list.
BibTex: View BibTex record
Linguistic Field(s): Linguistic Theories
Phonetics
Cognitive Science
Language Acquisition
Subject Language(s): French
German
Italian
Spanish
Issue: All announcements sent out by The LINGUIST List are emailed to our subscribers and archived with the Library of Congress.
Click here to see the original emailed issue.

Versions:
Format: Paperback
ISBN-13: 9783823366836
Pages: 451
Prices: Europe EURO 78.00