Publishing Partner: Cambridge University Press CUP Extra Wiley-Blackwell Publisher Login
amazon logo
More Info


New from Oxford University Press!

ad

The Social Origins of Language

By Daniel Dor

Presents a new theoretical framework for the origins of human language and sets key issues in language evolution in their wider context within biological and cultural evolution


New from Cambridge University Press!

ad

Preposition Placement in English: A Usage-Based Approach

By Thomas Hoffmann

This is the first study that empirically investigates preposition placement across all clause types. The study compares first-language (British English) and second-language (Kenyan English) data and will therefore appeal to readers interested in world Englishes. Over 100 authentic corpus examples are discussed in the text, which will appeal to those who want to see 'real data'


New from Brill!

ad

Free Access 4 You

Free access to several Brill linguistics journals, such as Journal of Jewish Languages, Language Dynamics and Change, and Brill’s Annual of Afroasiatic Languages and Linguistics.


Book Information

   
Sun Image

Title: Die romanischen Sprachen als Wissenschaftssprachen
Subtitle: Romanistisches Kolloquium XXIV
Edited By: Wolfgang Dahmen
Günter Holtus
Johannes Kramer
Michael Metseltin
URL: http://www.narr.de/details.php?catp=&p_id=16595
Series Title: Tübinger Beiträge zur Linguistik, Band 524
Description:

In der Sprache der Wissenschaften spiegeln sich wichtige Facetten
gesamtgesellschaftlicher Entwicklungen. Die Bedeutung der antiken
Kulturtraditionen für die europäischen Nationen lässt sich an der Rolle des
Lateinischen ablesen, das während des gesamten Mittelalters und bis in die
Frühe Neuzeit als Publikations- und Verkehrssprache der gelehrten Welt
fungierte. Die politische Konsolidierung der romanischen Nationen und die
Etappen ihrer kulturellen Identitätsfindung spiegeln sich im Prozess der
Emanzipation der romanischen Volkssprachen vom Lateinischen, der mit einer
allmählichen Demokratisierung des Wissens einhergeht. Die Wahrnehmung
nationaler Identität korreliert mit dem Bewusstsein von einer einheitlichen
Staatssprache. Lateinische Traditionen werden ebenso wie die jüngere
europäische Kulturrezeption in volkssprachliche Textfassungen umgegossen,
die Etappen des Fortschritts der Wissenschaften spiegeln sich im Ausbau des
entsprechenden sprachlichen Instrumentariums. Ausgehend vom
Paradigmenwechsel des Wissenschaftsbegriffs in der Frühen Neuzeit
konsolidieren sich auch die Wissenschaftssprachen.

Publication Year: 2010
Publisher: Narr Francke Attempto Verlag GmbH + Co. KG
Review: Not available for review. If you would like to review a book on The LINGUIST List, please login to view the AFR list.
BibTex: View BibTex record
Linguistic Field(s): Historical Linguistics
Issue: All announcements sent out by The LINGUIST List are emailed to our subscribers and archived with the Library of Congress.
Click here to see the original emailed issue.

Versions:
Format: Paperback
ISBN-13: 9783823365952
Pages: 382
Prices: Europe EURO 88.00