Publishing Partner: Cambridge University Press CUP Extra Wiley-Blackwell Publisher Login
amazon logo
More Info


New from Oxford University Press!

ad

The Social Origins of Language

By Daniel Dor

Presents a new theoretical framework for the origins of human language and sets key issues in language evolution in their wider context within biological and cultural evolution


New from Cambridge University Press!

ad

Preposition Placement in English: A Usage-Based Approach

By Thomas Hoffmann

This is the first study that empirically investigates preposition placement across all clause types. The study compares first-language (British English) and second-language (Kenyan English) data and will therefore appeal to readers interested in world Englishes. Over 100 authentic corpus examples are discussed in the text, which will appeal to those who want to see 'real data'


New from Brill!

ad

Free Access 4 You

Free access to several Brill linguistics journals, such as Journal of Jewish Languages, Language Dynamics and Change, and Brill’s Annual of Afroasiatic Languages and Linguistics.


Book Information

   

Title: Die Wissenschaft und ihre Sprachen
Edited By: Konrad Ehlich
Dorothee Heller
URL: http://www.peterlang.com/Index.cfm?vLang=E&vSiteID=4&vSiteName=BookDetail%2Ecfm&VID=11272
Series Title: Linguistic Insights. Studies in Language and Communication. Vol. 52
Description:

Die Beiträge dieses Bandes zur Wissenschaftskommunikation behandeln -
mit unterschiedlichen Methoden und Schwerpunktsetzungen - sowohl die
einzelsprachliche Verfasstheit wissenschaftlicher Kommunikation als auch
Perspektiven der Mehrsprachigkeit für das Betreiben von Wissenschaft. Die
Untersuchungen basieren auf empirischen Beobachtungen zu
sprachspezifischen Merkmalen und Konventionen wissenschaftlichen
Schreibens, erörtern Probleme der Begrifflichkeit und der Übersetzung und
behandeln die Frage der Sprachenwahl in bestimmten Fachbereichen. Ein
Schwerpunkt des Bandes liegt beim Erwerb wissenschaftssprachlicher
Kompetenz in der akademischen Ausbildung - auch aus der Sicht des Nicht-
Muttersprachlers. Diesem Thema, das im Zuge der Internationalisierung des
Hochschulbetriebs für die (Fremd-)Sprachdidaktik zunehmend relevant wird,
bringt die Wissenschaftsprachforschung in jüngerer Zeit erhöhte
Aufmerksamkeit entgegen. Die meisten Beiträge wurden beim 15.
Europäischen Fachsprachensymposium (New Trends in Specialized
Discourse, Universität Bergamo, 29. August - 2.September 2005)
präsentiert; darüber hinaus konnten weitere Beiträge im Bereich der
Wissenschaftskommunikationsanalyse für den Band gewonnen werden.


Aus dem Inhalt:

Konrad Ehlich/Dorothee Heller: Einleitung
- Konrad Ehlich: Mehrsprachigkeit in der Wissenschaftskommunikation -
Illusion oder Notwendigkeit?
- Christian Fandrych: Bildhaftigkeit und Formelhaftigkeit in der allgemeinen
Wissenschaftssprache als Herausforderung für Deutsch als Fremdsprache
- Dorothee Heller: L'autore traccia un quadro...
- Beobachtungen zur Versprachlichung wissenschaftlichen Handelns im
Deutschen und Italienischen
- Kristin Stezano Cotelo: Die studentische Seminararbeit - studentische
Wissensverarbeitung zwischen Alltagswissen und wissenschaftlichem
Wissen
- Sabine Ylönen: Training wissenschaftlicher Kommunikation mit E-
Materialien. Beispiel mündliche Hochschulprüfung
- Susanne Guckelsberger: Zur kommunikativen Struktur von mündlichen
Referaten in universitären Lehrveranstaltungen
- Giancarmine Bongo: Asymmetrien in wissenschaftlicher Kommunikation
- Klaus-Dieter Baumann: Die interdisziplinäre Analyse rhetorisch-stilistischer
Mittel der Fachkommunikation als ein Zugang zum Fachdenken
- Marcello Soffritti: Der übersetzungstheoretische und -kritische Diskurs als
fachsprachliche Kommunikation. Ansätze zu Beschreibung und Wertung
- Karl Gerhard Hempel: Nationalstile in archäologischen Fachtexten.
Bemerkungen zu 'Stilbeschreibungen' im Deutschen und im Italienischen
- Ingrid Wiese: Zur Situation des Deutschen als Wissenschaftssprache in
der Medizin - Winfried Thielmann: "...it seems that light is propagated in
time..."
- zur Befreiung des wissenschaftlichen Erkenntnisprozesses durch die
Vernakulärsprache Englisch.


Die Herausgeber:

Konrad Ehlich ist Professor für Deutsch als Fremdsprache / Transnationale
Germanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und leitet dort
das gleichnamige Institut. Seine Forschungsschwerpunkte sind:
Linguistische Pragmatik, Diskursanalyse, Texttheorie;
Wissenschaftssprachkomparatistik; Deutsch als Fremdsprache /
Zweitsprache; Schriftlichkeit und Mündlichkeit; Sprachsoziologie und
Sprachpolitik; Sprachaneignung; Hebraistik.
Dorothee Heller ist Professorin für Deutsche Sprache und Germanistische
Linguistik an der Universität Bergamo und Mitbegründerin des dortigen
Forschungszentrums CERLIS (Centro di Ricerca per i Linguaggi
specialistici). Ihre Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte sind:
Fachtextlinguistik (insbesondere Rechts- und
Wissenschaftskommunikation), kontrastive Linguistik, Deutsch als
Fremdsprache.

Publication Year: 2007
Publisher: Peter Lang AG
Review: Not available for review. If you would like to review a book on The LINGUIST List, please login to view the AFR list.
BibTex: View BibTex record
Linguistic Field(s): Translation
Issue: All announcements sent out by The LINGUIST List are emailed to our subscribers and archived with the Library of Congress.
Click here to see the original emailed issue.

Versions:
Format: Paperback
ISBN-13: 9783039112722
Pages: 323
Prices: U.S. $ 68.95
U.K. £ 40.20
Europe EURO 57.40