* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
LINGUIST List logo Eastern Michigan University Wayne State University *
* People & Organizations * Jobs * Calls & Conferences * Publications * Language Resources * Text & Computer Tools * Teaching & Learning * Mailing Lists * Search *
* *


LINGUIST List 25.2149

Thu May 15 2014

Jobs: German; Historical Linguistics; Linguistic Theories; Text/Corpus Linguistics: Full Professor/Junior Professor (Tenure Track), Georg-August-Universität Göttingen

Editor for this issue: Andrew Lamont <alamontlinguistlist.org>

Date: 15-May-2014
From: Markus Steinbach <msteinbgwdg.de>
Subject: German; Historical Linguistics; Linguistic Theories; Text/Corpus Linguistics: Full Professor/Junior Professor (Tenure Track), Georg-August-Universität Göttingen, Göttingen, Germany
E-mail this message to a friend

University or Organization: Georg-August-Universität Göttingen
Department: German Department
Job Location: Göttingen, Germany
Web Address: http://www.uni-goettingen.de/de/15027.html
Job Title: Historical LInguistics/German

Job Rank: Full Professor; Junior Professor (Tenure Track)

Specialty Areas: Historical Linguistics; Linguistic Theories; Text/Corpus Linguistics

Required Language(s): German (deu)

Description:

An der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen ist eine

W1-Professur mit Tenure Track (W2) für
„Deutsche Philologie/Sprachwissenschaft“
mit den Schwerpunkten historische Grammatik und Korpuslinguistik
zum 01.10.2014 zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt zunächst für die Dauer von drei Jahren. Bei positiver Zwischenevaluation wird das Beschäftigungsverhältnis um drei Jahre verlängert. Nach erfolgreichem Gesamtevaluationsverfahren im 6. Jahr (tenure track) kann eine Einstellung als Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor auf einer unbefristeten Professur nach BesGr. W2 BBesO erfolgen.

Die künftige Stelleninhaberin/Der künftige Stelleninhaber soll das Fach Sprachwissenschaft des Deutschen mit den Schwerpunkten historische Grammatik und Korpuslinguistik in angemessener historischer und systematischer Breite in Forschung und Lehre vertreten. Erwartet werden ein Arbeitsgebiet in der empirischen Sprachforschung nach modernen Standards oder der sprachtechnologischen Korpusverarbeitung sowie die Anschlussfähigkeit an die synchron ausgerichtete theoretische Sprachwissenschaft.

Voraussetzung für die Bewerbung sind eine thematisch einschlägige, herausragende Dissertation sowie Erfahrung in der Lehre. Erwartet wird eine interdisziplinäre Orientierung, die eine aktive Beteiligung an bestehenden und künftigen sprachwissenschaftlichen Forschungsverbünden im Bereich „Schnittstellen (interfaces)“ an der Fakultät gewährleistet und mittelfristig eine Beteiligung an Kooperationen mit dem Courant Forschungszentrum „Textstrukturen“ ermöglicht. Wünschenswert ist die Bereitschaft zur Kooperation mit dem Göttingen Center for Digital Humanities.

Die künftige Stelleninhaberin/Der künftige Stelleninhaber wirkt gestaltend bei seminarinternen und seminarübergreifenden Studiengängen mit. Engagement in der universitären Selbstverwaltung wird erwartet.

Weitere Informationen über die Professur finden Sie unter:
http://www.uni-goettingen.de/de/472458.html

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 30 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG). Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter oder als wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben. Das Tenure-Verfahren ist durch die „Ordnung über die Gewährung einer Professur auf Lebenszeit an der Georg-August-Universität Göttingen“ geregelt (veröffentlicht auf http://www.uni-goettingen.de/de/214837.html). Einzelheiten werden auf Nachfrage erläutert.

Die Universität Göttingen strebt in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, die Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Teilzeitbeschäftigung kann unter Umständen ermöglicht werden. Bei gleicher Eignung werden bei der Auswahl schwerbehinderte Menschen bevorzugt.

Bewerbungen mit einem Lebenslauf, einer Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs einschl. der Lehrtätigkeit und einem Schriftenverzeichnis werden bis zum 11. Juni 2014 an den Dekan der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen, Humboldtallee 17, 37073 Göttingen, gern auch per E-Mail (als PDF) an die zuständige Sachbearbeiterin, Frau Glemnitz, unter marina.glemnitzzvw.uni-goettingen.de, erbeten.

Application Deadline: 11-Jun-2014
Mailing Address for Applications:
An den Dekan
der Philosophischen Fakultät
der Georg-August-Universität Göttingen
Humboldtallee 17
Göttingen 37073
Germany
Email Address for Applications: marina.glemnitzzvw.uni-goettingen.de
Contact Information:
Prof. Markus Steinbach
Email: msteinbgwdg.de

Read more issues|LINGUIST home page|Top of issue



Page Updated: 15-May-2014

Supported in part by the National Science Foundation       About LINGUIST    |   Contact Us       ILIT Logo
While the LINGUIST List makes every effort to ensure the linguistic relevance of sites listed on its pages, it cannot vouch for their contents.